Sie befinden sich hier: Home  Produktionen 
  •  

    ©WDR/Stratmann

Tatort Köln: Nachbarn

Arbeitstitel: Tatort Köln: Die siebte Zypresse

Auf einer Landstraße wird der 47-jährige WERNER HOLTKAMP tot aufgefunden. Er scheint von einer Brücke gestürzt und anschließend von einem LKW überrollt worden zu sein. BALLAUF und SCHENK vermuten zunächst, dass es sich um einen Suizid handelt. Doch erste Erkenntnisse erweisen, dass Holtkamp erschlagen wurde. Das Opfer führte ein unauffälliges Leben. Kaum Freunde, keine Feinde. Nur der Streit mit einem Nachbarn, der sich über Jahre hinzog. Eine alte Geschichte: Als er sein Grundstück kaufte und im Grundbuch eintragen ließ, stellte sich raus, dass die Grundstücksgrenze ungenau gezogen war. Werner Holtkamp erwirkte, dass die Grenze zum Nachbarn LEO VOIGT (62), neu festgelegt wurde und so wurden ihm einige Quadratmeter zugeschlagen, der ursprünglich Voigt gehörte. Ausgerechnet auf diesem Rand des Grundstücks hat Holtkamp als Sichtschutz eine Reihe Zypressen gepflanzt. Drei Meter hoch. So hoch, dass sie in Bälde dem Nachbarn Voigt das Licht im Garten genommen hätten. Also hat Voigt eine einstweilige Verfügung gegen das Pflanzen der Zypressen erwirkt. Aber Holtkamp hatte unbeeindruckt davon mit dem Pflanzen der Bäume fortgefahren. Leo Voigt gerät nicht nur deshalb in Verdacht. Bei ihm leben seine Adoptivtochter SANDRA (30) und deren Kind MIRA (11). Leo Voigt, der vor 12 Jahren von seiner Frau verlassen worden war, hatte die schwangere 18-jährige Sandra wie ein liebevoller Vater unterstützt. Einer, wie man ihn sich nur wünschen kann. Sandra ist bei ihm wohnen geblieben, auch nach Miras Geburt. Sie leidet seit Jahren unter einer dissoziativen Störung und Voigt kümmert sich rührend um die kleine Mira und trainiert seine talentierte Stiefenkelin für die Aufnahme im Sportinternat in Leichtathletik und Laufen. Im Zuge der Ermittlungen stellt sich heraus, dass Miras Vater der damalige Nachbarsjunge JENS SCHOLTEN (jetzt 31) ist, der nun mit seiner eigenen Familie (Frau HELLA und Tochter PAULINA) in seinem einstmaligen Elternhaus wohnt. Seltsamerweise hat er nie Unterhalt für Mira bezahlt, sondern wurde und wird von Leo Voigt mit großzügigen Geldsummen unterstützt. Eine weitere Person erweckt das Interesse von Ballauf und Schenk: Die verheiratete Nachbarin ANNE MÖBIUS (42) scheint ein nicht unkompliziertes Verhältnis mit Holtkamp unterhalten zu haben. Sollte der Mord ein Racheakt ihres betrogenen Mannes FRANK sein? Was Ballauf und Schenk indes im Verlauf der Ermittlungen herausfinden, ist schlimmer, als sie je gedacht hätten und führt sie zu weit in der Vergangenheit liegenden Ereignissen, die dem von ihnen aufgedeckten komplexen Beziehungsgeflecht zu Grunde liegen.


Produziert von:
Bavaria Fernsehproduktion GmbH
Produziert für:
WDR
Stab und Besetzung
Produzent Sonja Goslicki
Autor Christoph Wortberg
Regie Torsten C. Fischer
Produktionsleitung André Fahning
Herstellungsleitung Sascha Ommert
Kamera Theo Bierkens
Ton Wolfgang Wirtz
Schnitt Dora Vajda
Szenenbildner Thomas Schmid
Redaktion Götz Bolten
Darsteller Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Werner Wölbern, Claudia Eisinger, Birge Schade, Stephan Grossmann, Juliane Köhler, Florian Panzner, Julia Brendler, Patrick Abozen, Joe Bausch uva.
Produktionszeit 06.09.2016 bis 07.10.2016
Pressekontakt WDR/Barbara Feiereis
0221 - 220 71 22
barbara.feiereis@wdr.de

Meldungen

Ein Unternehmen von Bavaria Film und ZDF Enterprises.

© 2017 Bavaria Fernsehproduktion GmbH, Bavariafilmplatz 7, D-82031 Geiselgasteig, T +49 (0) 89 / 6499-0, info@bavaria-film.deImpressumDatenschutzSitemap
facebooktwittergoogle+